Bericht zum 2. Amateurfunktreffen auf der Wasserkuppe am 24. und 25. Mai 2008

Am 24. und 25 Mai 2008 fand das 2. Amateurfunktreffen auf der Wasserkuppe statt. Einige OMs reisten schon an den vorangegangenen Tagen an, um Stände aufzubauen und Organisatorisches im Vorfeld zu erledigen.
Der Haupttag (Samstag, 24. Mai) stand ganz im Zeichen der interessanten Vorträge.
Den Anfang machte OM Ralf, DH8FAP mit seinem Bericht über eine DX-Pedition nach Helgoland, an welcher zahlreiche (X)YLs und OMs im März diesen Jahres teilnahmen.
Ralf, DH8FAP DX-Pedition nach Helgoland
Das Thema „ATV – auch für Einsteiger“ präsentierte Peter, DB8ZP im anschließenden Referat. Mit ihm konnte ein echter ATV-Fan als Referent gewonnen werden, der u.a. das ATV-Relais DB0TAN auf der Wasserkuppe betreibt. Was Peter zu diesem Zeitpunkt noch nicht wusste, am Abend dieses Tages würde er eine ganz neue Seite von ATV kennen lernen, indem er eine Live-Übertragung von einer Ballonfahrt durchführt.
Peter, DB8ZP referiert über ATV Peter, DB8ZP referiert über ATV
Nach der Mittagspause informierte Gunter, DK7WJ über die EMV-Selbsterklärung – für mich, den Autoren dieser Zeilen – einer der interessantesten Vorträge in diesem Jahr.
Das Thema D-Star – derzeit sehr kontrovers diskutiert – brachte uns anschließend Thomas, DL3EL näher. Bei dieser Veranstaltung wurde die neue Technologie vorgestellt und mit der Meinung aufgeräumt, dass D-Star nur mit den Geräten eines bestimmten Herstellers funktionieren und sich für den Selbstbau überhaupt nicht eignen würde.
Thomas, DL3EL referiert über D-Star
Der Abschlussvortrag ging über das FM-Relais DB0WAS sowie das D-Star-Relais DB0WK, beide auf der Wasserkuppe gelegen. Leider konnte Rico, DG8OBS aus beruflichen Gründen nicht zum Treffen erscheinen, jedoch gelang es Klaus, DF1QH und seinen drei Mitstreitern auch ohne Rico einen überaus lockeren und zugleich interessanten Vortrag über DB0WAS vor zu tragen, wobei er die Zuhörer hervorragend in seine Präsentation einbezog.
Nachdem das Wissen über DB0WAS also aufgefrischt war, lag es an Michael, DG7FBS die Anwesenden über das D-Star-Relais DB0WK zu informieren, welches „am anderen Ende“ der Wasserkuppe installiert wurde.
das Wasserkuppenteam um Klaus, DF1QH
Der Sonntag, 25 Mai begann etwas gemächlicher, was nicht zuletzt daran lag, dass einige Diskussionsrunden bis in den frühen Morgen dauerten und dabei nicht nur Mineralwasser getrunken wurde.
Das erste Referat hatte das Thema, welches am Vortag den Abschluss des Tages bildete. Wegen des späteren Tagesbeginns, musste nach diesem Referat bereits die Mittagspause abgehalten werden.
Den Nachmittag eröffnete Winfried, DL3ZBO mit einem Referat über die beiden berühmten Fuldaer Ferdinands, nämlich Ferdinand Braun, den Erfinder der gleichnamigen Röhre und Ferdinand Schneider den wohl weltersten Funkamateur.
Die als Abschlussreferat geplante Veranstaltung zum Thema Notfunk von und mit Emil, DK4FB entfiel und wurde als Praktikum auf dem Freigelände durchgeführt.
Was sonst noch geschah:
Im Dachgeschoss im ehemaligen Funkraum der Bundeswehr und heutigen F06-Clubstation wurden verschiedene Betriebsarten (Fonie, CW, Digimodes, ATV) auf unterschiedlichen Bändern vorgeführt. Dabei konnten Neulinge einiges zum Thema Amateurfunk erfahren, während OMs miteinander fachsimpelten.
Der Flohmarkt wurde von zahlreichen Personen besucht. Bemerkenswert ist dabei, dass die größten Geschäfte eigentlich erst zu dem Zeitpunkt erfolgten, als die meisten Händler bereits abgebaut hatten. Eben dann wechselte nämlich noch eine komplette Fahrzeugladung diverser Gerätschaften den Besitzer.
Blick auf das Aussengelände mit Flohmarkt
Erstmalig wurde auf der Wasserkuppe ein Treffen der Hessischen Rundspruchsprecher durchgeführt.
Bereits zum zweiten Mal erfolgte ein YL-Treffen unter Leitung von Anette, DL6SAK.
OM Berthold DB1BG war ebenfalls wieder mit seinem Gravurwerkzeug anwesend um Rufzeichenschilder herzustellen. Zusätzlich hatte er diesmal jedoch einen transportablen Räucherofen im Gepäck, mit dem sich überaus leckere Forellen frisch räuchern ließen – eine kulinarische Spezialität, welche alle Beteiligten sichtlich genossen.
Forellen im Rauch DO1FT sieht nach den Forellen
Ein weiteres Novum waren die Antennenseminare, welche die Firma zk-Antennen aus Baunatal mit OM Wolfgang, DH3ZK durchführte.

Bis zum nächsten Jahr
73 + 55
DD9NT